Was macht der Kreisfeuerwehrverband ?

Der Kreisfeuerwehrverband Kitzingen e.V. hat eine ähnliche Aufgabe wie im Einsatz die Kreisbrandinspektion nur auf der Feuerwehrvereinsebene. Also eine Art Vertretung der Feuerwehrvereine im ganzen Landkreis.

Im Kreisfeuerwehrverband engagieren sich zur Zeit über 3600 Männer und Frauen in 103 Feuerwehren ehrenamtlich. An 365 Tagen im Jahr sind sie rund um die Uhr bereit innerhalb weniger Sekunden als freiwillige Helfer bei Bränden, Verkehrsunfällen und anderen Unglücken Hilfe zu leisten.

Der Kreisfeuerwehrverband wiederum ist eingegliedert im Bezirksfeuerwehrverband Unterfranken, der am 15. Oktober 1995 gegründet wurde.

Auf Landesebene gehört der Kreisverband über den Bezirksverband dem Landesfeuerwehrverband Bayern an, der bereits 1868 ins Leben gerufen wurde, aber im Dritten Reich im November 1938 aufgelöst wurde und erst am 9. Oktober 1993 erneut gegründet wurde.

Wie jeder Verein hat auch der Kreisverband einen Vorsitzenden dieser ist im Landkreis Kitzingen, Kreisbrandrat Roland Eckert. Seine Aufgabe besteht darin, die Interessen der Landkreiswehren und deren Mitgliedern in allen Belangen geschlossen zu vertreten.

Innerhalb des Landkreises setzt sich der Verband für die Aus- und Fortbildung der Aktiven Wehr ein und sichert durch diese und andere Maßnahmen die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren im Landkreis Kitzingen.


"Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr"